Als ambulanter Hospizdienst unterstützen wir Menschen, die den Wunsch haben, in vertrauter Umgebung zu Hause oder im Pflegeheim zu sterben. Eine Begleitung kann auch schon im Krankenhaus beginnen. Nach der Anfrage zu einer Begleitung kommt es zu einem ersten Kontakt mit einer unserer hauptamtlichen Koordinatorinnen. Danach werden die geeigneten qualifizierten ehrenamtlich Mitarbeitenden ausgesucht und dort eingesetzt, wo sich die Schwerstkranken und Sterbenden befinden. Sie begleiten die Menschen unter Berücksichtigung ihrer Wünsche und Bedürfnisse, um ihnen in der letzten Lebenszeit ein hohes Maß an Lebensqualität zu ermöglichen. Sie unterstützen und entlasten Angehörige und andere Bezugspersonen z.B. durch Wachen am Krankenbett, Gespräche und Zuhören.

Begleitet wird jede und jeder, unabhängig von Herkunft und religiöser und politischer Weltanschauung. Das Angebot ist kostenfrei und versteht sich als Ergänzung zu den Tätigkeiten der ambulanten Pflegedienste sowie der medizinischen und palliativen Versorgung durch die Ärzte.

Unsere Koordinatorinnen

Susanne Wittstamm

Christa Mendla